Welche Gläser

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2108
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Welche Gläser

#11

Beitrag von Maeusezaehnchen » Mo 2. Apr 2018, 19:14

Ringe und Gummikappen für die Flaschen werden bei mir öfter verwendet.
Ich wasch sie ganz normal mit der Hand ab. Und wenn ich sie dann wieder benutze kommen sie kurz in kochendes Wasser. Man sieht ja gut wenn sie spröde werden. Vor dem Verwendung kommt da immer ein kurzer prüfender Blick.

Südwind
Beiträge: 342
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Welche Gläser

#12

Beitrag von Südwind » Mo 2. Apr 2018, 19:17

Klar, Jonas, zwei reichen auch, aber wenn man die Gläser kauft sind ja pro Glas drei dabei. Deswegen schrieb ich von drei. Meine mich zu erinnern, dass man alle drei dran machen soll, wenn man im Dampfdrucktopf einkocht.

Ich verwende auch die Gummis wieder, die werden liebevoll von Hand sehr heiß gespült, und dann vor der Verwendung einmal kurz aufgekocht. Ich lagere die sorgfältig flach liegend gestapelt, habe bisher keine Probleme. Wenn sie nicht mehr vertrauenserweckend sind, werden sie ausgetauscht, das dauert aber eine ganze Weile.
Viele Grüße,
Südwind

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6038
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Welche Gläser

#13

Beitrag von 65375 » Mo 2. Apr 2018, 22:40

Ich mache alles in Twist off. Mache immer Geruchsprobe, da geht auch Marmelade im Gürkchenglas, spätestens, wenn selbiges zum dritten Mal durch die Spülmaschine läuft. Zwischendurch hatte es dann andere Dienste zu erfüllen, z. B. trockene Vorräte beherbergen.

Deckel muß man hin und wieder entsorgen, aber ich gehe eh unter in Gläsern, hab noch selten Deckel nachkaufen müssen.

ScoutSV
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 36
Registriert: Do 22. Dez 2011, 13:17

Re: Welche Gläser

#14

Beitrag von ScoutSV » Mi 28. Aug 2019, 17:35

Noch eine Frage.

Wir haben gerade eine Ladung Anker-Gläser bekommen und ich habe dafür Weck-Ringe gekauft. Die passen nicht stramm auf den Deckel, dichten aber optisch ab.

Nach dem Einkochen sind ein paar Gläser nicht dicht verschlossen gewesen :bang:

Was tun???

catweazle13
Beiträge: 49
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Welche Gläser

#15

Beitrag von catweazle13 » Mi 28. Aug 2019, 18:14

Gegen den "gurkengeruch" etc. machen meine Gläser einen Soda Tauchgang und das Glas ist wieder neutral.
Der meiste Geruch ist im Deckel, aber die mache ich immer Neu.
wegen der paar cent geh ich kein Risiko ein. :ziege:

wir
Beiträge: 12
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 08:42

Re: Welche Gläser

#16

Beitrag von wir » Mi 28. Aug 2019, 19:27

Ich nehme z.B. ausrangierte Gläser / Flaschen von Oliven, Antipasti, Tomatenpassata. Habe auch eine kleine Anzahl an Smoothiegläser geschenkt bekommen. Die sind auch optisch schön wenn mal was offizielles ansteht.

Geruchsprobe ist immer. Habe auch schon mal die Joghurtgläser verwendet, die großen, und als ich sie nicht mehr brauchte gingen sie als Pfand zurück.
Da wir nur zu zweit sind, nur ich Marmelade esse, nutze ich immer mehr kleine Gläser damit ich mal durchwechseln kann beim Geschmack und es nicht schimmelt wenn es zu lange offen ist. Habe eine ordentliche Sammlung. Die großen Gläser werden Stück für Stück aussortiert.
Ganz gerne nehme ich die eckigen oder ausgefallene Gläser dann habe ich schnell ein Mitbringsel oder ein Dankeschön wenn mir jemand was vorbei bringt und nix dafür will. Zum Beispiel trockenes Brot oder Fallobst für die Tiere.

Ansonsten habe ich früher viel eingeweckt in Weckgläser, aber für zwei lohnt das nicht mehr.

Holger
Beiträge: 117
Registriert: Di 31. Mär 2015, 20:39
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: zu Hause

Re: Welche Gläser

#17

Beitrag von Holger » Mi 28. Aug 2019, 21:33

Geruchsprobe ist sehr wichtig. Manche Gläser "speichern" den letzten Inhalt geruchsmäßig doch ziehmlich lange. Twist - off zu 90% und Weckgläser zu 10% verwende ich.. Die TO - Deckel habe ich jetzt ausgetauscht. 300 Deckel,ohne Weichmacherdichtung,. Die neuen erkennt man an der blauen Dichtung. Alle anderen wurden entsorgt. Gummis der Weckgläser werden vorher immer abgekocht.
Du solltest, musst du Lehrgeld zahlen, nicht knirschend mit den Zähnen mahlen. Es ist doch das auf dieser Welt am besten angelegte Geld.
Karl-Heinz Söhler

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3740
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Welche Gläser

#18

Beitrag von si001 » Mi 28. Aug 2019, 23:11

wir hat geschrieben:Ansonsten habe ich früher viel eingeweckt in Weckgläser, aber für zwei lohnt das nicht mehr.
Warum??
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

wir
Beiträge: 12
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 08:42

Re: Welche Gläser

#19

Beitrag von wir » Do 29. Aug 2019, 06:47

si001 hat geschrieben:
wir hat geschrieben:Ansonsten habe ich früher viel eingeweckt in Weckgläser, aber für zwei lohnt das nicht mehr.
Warum??
Weil mein Gegenüber 4 x die Woche in der Arbeit isst und nur für die WE Kocherei ist so ein Weckglas zuviel für uns. Dauert ja dann wieder 5 Tage bis wir zu zweit essen. Wir waren mal zu fünft. :pfeif:

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 974
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Welche Gläser

#20

Beitrag von Teetrinkerin » Do 29. Aug 2019, 08:02

Weck-Gläser gibt es in unterschiedlichen Größen ;) Von ganz, ganz klein bis richtig groß. Habe hier von 160ml bis 1062ml Gläser von Weck stehen - es gibt aber noch kleinere und noch größere Gläser.


Ich habe ein Sammelsurium unterschiedlicher Gläser. Von neu gekauften Weck-Gläsern (wegen den kleinen Klammern und weil man sie platzsparend stapeln kann), bis hin zu neu gekauften Twist-off-Gläsern und gebrauchten Konservengläsern, die ich spüle und wieder verwende. Da aber die Ernte im letzten Jahr so extrem reichlich war, kam ich mit meinem Gläservorrat nicht mehr hin und so habe ich kartonweise TO-Gläser und Weck-Gläser dazukaufen müssen.

Leider bekomme ich oft Gläser nicht mehr zurück, wenn ich was verschenke. Daher sind Gläser bei mir immer Mangelware. Weck-Gläser gebe ich aber generell nicht mehr aus dem Haus, weil man die eben häufig nicht mehr zurück bekommt.

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“