Eier konservieren

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15521
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Eier konservieren

#1

Beitrag von Manfred » Sa 7. Aug 2010, 18:45

Frische Eier halten sich im Kühlschrank (4°C) ca. 4 Wochen.
Wenn die Eier vor der Lagerung im Kühlschrank schon einige Zeit Wärme ausgesetzt waren, kann die Lagerfähigkeit deutlich sinken.

Früher wurden Eier, die länger gelagert werden sollten, ein eine Wasserglaslösung einglegt.
Meist wurde Natronwasserglas (wässrige Natronsilikatlösung) verwendet. Im Handel war das Mittel unter dem Namen Garantol. Nicht zu verwechseln mit anderen Mittelchen gleichen Namens.
Natronwasserglas kann man z.B. bei der Otto Fischar GmbH & Co. KG, Kaiserstr. 221, D-66133 Saarbrücken bekommen. Die haben auch einen ebay-Shop.
Die hochkonzentrierte Natronwasserglaslösung wird 1 zu 4 mit Wasser vermischt. Mit Schneebesen verrühren. Vorsicht ätzend, Gefahr von Haut- und Augenschäden.
Die Lösung dickt mit der Zeit ein. Konistenz dann ähnlich wie Glycerin.
Die Eier müssen sauber und unbeschädigt sein. Bei Bedarf die Eier mit Wasser und Bürste vorsichtig reinigen und dann wieder abtrocknen.
Eier in ein großes Glas (oder anderes laugenbeständiges Gefäß) legen und mit der Lösung übergießen.
Gefäß an einem kühlen Ort aufstellen.
Meine Mutter kann sich noch erinnern, dass in Ihrer Kindheit Eier so gelagert wurden. Sie meinte, bis 3 Monate Lagerzeit und mehr seien damit möglich.

Ob einer noch OK sind, kann man prüfen, indem mann sie in Wasser legt. Gehen sie unter -> OK. Schwimmen sie -> Gammelverdacht.

Man kann Eier auch einfrieren.
Die Eier aufschlagen und nach Dotter und Eiweiß getrennt oder verschlagen als Rührei einfrieren. Die Haltbarkeit soll 3 bis 6 Monate betragen. Habe es noch nicht versucht.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Eier konservieren

#2

Beitrag von Sabi(e)ne » Sa 7. Aug 2010, 20:47

Dazu möchte ich auch nochmal auf diesen Artikel in MotherEarthNews verweisen: http://www.motherearthnews.com/Sustaina ... -Eggs.aspx
Hochinteressantes Experiment mit erstaunlichen Ergebnissen. :daumen:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Eier konservieren

#3

Beitrag von Thomas/V. » Sa 7. Aug 2010, 23:05

Man kann Eier auch einfrieren.
Die Eier aufschlagen und nach Dotter und Eiweiß getrennt oder verschlagen als Rührei einfrieren. Die Haltbarkeit soll 3 bis 6 Monate betragen. Habe es noch nicht versucht.
ich habe letztens Rühreier aufgetaut, die ich im Winter eingefroren hatte, haben völlig normal geschmeckt
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15521
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Eier konservieren

#4

Beitrag von Manfred » So 8. Aug 2010, 00:14

@Sabine: Vielen Dank für den Link.
Ich habe versucht, das Experiment graphisch auszuwerten. Teilweise sind die Angaben in dem Artikel widersprüchlich, aber ich habe es halbwegs hinbekommen.

Versuch: Eier konservieren

derk-jan

Re: Eier konservieren

#5

Beitrag von derk-jan » So 8. Aug 2010, 07:35

Klasse Arbeit, Manfred. Wer hätte gedacht, das sich mit Schweineschmalz die Haltbarkeit so sehr verlängert und Vaseline da nicht mithalten kann. Interessant.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15521
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Eier konservieren

#6

Beitrag von Manfred » So 8. Aug 2010, 08:01

Ich hatte noch etwas wesentliches vergessen und habe es gerade ergänzt.
Die Kühlschrank-Eier waren in einem luftdichten Behälter verpackt. Dieser dürfte die Gefahr des Austrocknens deutlich reduzieren. Lieder fehlt die Kontrollgruppe Kühlschrank ohne luftdichten Behälter.

Und einen Widerspruch sehe ich noch:
In ihrer Zusammenfassung schreiben sie, die Aufbewahrung in Wasserglas sei die zweitbeste Methode. In der monatlichen Ergebnisbeschreibung halten die mit Schmalz eingeschmierten Eier aber länger. Irgendwo ist noch der Wurm drin.
Das liegt sicher zum Teil daran, dass die Zustandsbeschreibungen nicht eindeutig sind und die jeweils geprüften Eier nicht unbedingt den Querschnitt der ganzen Versuchsgruppe bilden. Wenn sie zufällig 2 angegammelte Eier aus 30 guten aufgeschlagen haben, kann das eine ganze Gruppe in der Bewertung um 1 oder 2 Monate zurückwerfen.

Die Empfehlung, die gelagerten Eier jeweils einzeln in eine Tasse aufzuschlagen, zu prüfen, und dann erst der Verwendung zuzuführen, dürfte selbstverständlich sein. Wer will schon versehendlich ein faules Ei in den Kuchenteig werfen. ;)

Das Ergebnis ist jedenfalls klar: An die Lagerung in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank reicht keines der anderen geprüften Verfahren heran.

Als Folgeversuch zur Langzeitlagerung wäre interessant:

Alles im Kühlschrank:
- unbehandelt
- luftdichter Behälter
- Wasserglas
- mit Schmalz eingerieben

Ich habe den Verdacht, dann gehen die Lagerzeiten in Richtung 1 Jahr.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Eier konservieren

#7

Beitrag von Sabi(e)ne » So 8. Aug 2010, 08:43

:eek: Wow, da hast du dir aber Arbeit gemacht!
Dankeschön! :daumen:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Joelis
Beiträge: 25
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:05

Re: Eier konservieren

#8

Beitrag von Joelis » So 8. Aug 2010, 16:15

Wir lagern unseren Eierüberschuss vom Sommer heute nach wie vor im Glas, in einer Kalk-Wasser-Mischung. Die Eier halten darin tadellos 3-4 Monate, allerdings verfärbt sich der Dotter ein wenig. Außerdem back ich im Sommer Ungmengen an Palatschinken (die ich zu Fritatten schneide), Schöberl (beliebte Suppeneinlage) und Biskuitböden --> alles zum Einfrieren. Ist auch eine tolle Eierkonservierungs-Methode :freu:

LG,
Joelis

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15521
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Eier konservieren

#9

Beitrag von Manfred » So 8. Aug 2010, 17:30

Wie ist denn das Rezept eurer Kalklösung?

Joelis
Beiträge: 25
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:05

Re: Eier konservieren

#10

Beitrag von Joelis » So 8. Aug 2010, 19:54

Ein richtiges "Rezept" hab ich da eigentlich nicht. Wir verwenden dazu den Löschkalk, den man auch zum Weißeln der Ställe hernimmt. Der Löschkalk wird mit frischem Wasser abgerührt, in etwa so, dass es eine milchig weiße Flüssigkeit wird. Die Eier lege ich in ein großes Glas (hab ein 5-l-Glas mit Bügelverschluss) und bedecke sie ganz mit der Kalk-Wasser-Flüssigkeit. Das Glas hab ich dann immer in unserem Keller (alter Steinkeller) stehen, d.h. es sollte ein kühler Ort sein (kalte Speisekammer würde auch reichen, glaub ich).
Meine Oma hat mir erzählt, sie haben die Eier früher auch in Salzwasser eingelegt oder in Spreu, wobei dabei sich die Eier nicht berühren dürfen und das Ganze an einem kühlen Ort sein sollte.

LG,
Joelis

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“