Herdenschutzhunde

Theorie und Praxis zu Hunden, die gezielt zur Arbeit eingesetzt werden
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5701
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Herdenschutzhunde

#101

Beitrag von ihno » Mo 23. Nov 2015, 20:47

Niedlich :)
Sehe ich falsch oder ist der eine Hund grün ?
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15271
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Herdenschutzhunde

#102

Beitrag von Manfred » Mo 23. Nov 2015, 20:58

Der wird vermutlich sein Badewasser im Mutterleib etwas eingefärbt haben. Gibt sich sicher die nächsten Tage. :lol:

Landfrau
Beiträge: 568
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:50

Re: Herdenschutzhunde

#103

Beitrag von Landfrau » Di 24. Nov 2015, 20:04

Aus aktuellem Anlass, es gab heute die erste Wolfssichtung direkt an unserem Grundstück, der Wolf lief in unseren Wald, der eher ein Dickicht ist. Durch diesen Wald geht ein Zaun, d.h. die Hunde belaufen einen Teil des Waldes.

Das Verhalten der Hunde weist Veränderungen auf, die Hündin verlässt ihren Wachtposten nicht, wähnen die Hunde Ungemach, rennen sie schneller noch als üblich auf den neuen Posten. Und sie bellen NICHT.

Da jetzt die zeit ist, da die Jungwölfe des Vorjahres aus den Rudeln gedrängt werden, ist das ziellose Herumlaufen desorientierter Jungwölfe rel. wahrscheinlich. aufgrund fehlender Bejagung ohne große menschenscheu, aufgrund fehlenden Rudels etwas verstört, aufgrund fehlender JAgderfahrung und vermutlich geringem -glück tendenziell hungrig, so sind sie unterwegs. Von den Wolfswelpen eines Jahres erleben 77 Proz ihren ersten Geburtstag nicht. Dieser Mutmaßliche hat das zwar schon geschafft, wie er sich weiterhin im selbst hier so dünn besiedelten doch zu dicht besiedelten Land durchschlägt...bleibt, ihm alles Gute zu wünschen und heute Nacht den Rufkontakt mit ihm aufzunehmen. Auch, um zu prüfen, ob es wirklich ein Wolf hier herum ist, aber gerade die jungen verunsicherten können dem Ruf nicht widerstehen und "outen" sich.
Sehr spannend.

Wir haben die Hunde nicht der Wölfe wegen angeschafft, eher an zweibeinige (vieh-)diebe denkt man, aber ich bin sehr angetan, wie die Sache sich entwickelt.

Beide sind nun ein Jahr alt und ihre territoriale Dominanz schon, da ist der domestizierte Wolf der Wildform fast 2 JAhre voraus, überzeugend entwicketl, auch wenn sie in anderer Hinsicht wahre Kindsköpfe noch sind. LAngsam werden sie erwachsen(er) und wie vorhergesagt, scheint das "Flegelalter" auszubleiben, wenn man den Hunden keinen Anlass bietet, idiotisches verhalten und massive Vertrauensbrüche während ihrer Aufzucht, später, in der Zeit des "jetzt, Alter, trau ich mich" quittieren zu wollen.
Soll bei Menschen übrigens auch so sein.

Iyi aksamlar.

Landfrau
Den Inhalt einer Botschaft bestimmt der Empfänger :-)

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2179
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Herdenschutzhunde

#104

Beitrag von citty » Mi 25. Nov 2015, 01:06

Wieviele Wolfssichtungen es in Dtl. gibt! Ich habe hier in 13 Jahren lediglich einen einzigen Wolf gesehen, dabei lebten wir bis auf 5 Jahre immer auf dem Land. Kojoten sieht man hier auch mitten in der Stadt, wenn auch nur nachts, Woelfe ueberhaupt nicht, die sind viel zu scheu. Wenn sie die Scheu vor Menschen verlieren wird es sehr gefaehrlich. Ich denke hier macht man kurzen Prozess mit Woelfen die den Menschen oder dem Vieh zu nahe kommen...

LG Citty

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Herdenschutzhunde

#105

Beitrag von Sabi(e)ne » Mi 25. Nov 2015, 12:12

Ich möchte zu bedenken geben, daß auch kastrierte Rüden durchaus noch bespringen können - mein Mali hat sich dabei (auf Glatteis ausgerutscht) den Penisknochen gebrochen - machte zwei Wochen in der Tierklinik.....
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
ben
Beiträge: 255
Registriert: So 8. Aug 2010, 12:42

Re: Herdenschutzhunde

#106

Beitrag von ben » So 29. Nov 2015, 19:20

Habe gerade einen Filmtipp auf youtube zum Thema Herdenschutzhunde und Hütehunde in der Schweiz bekommen. Der Schweizer Schäfer gibt sich freundlicherweise große Mühe, hochdeutsch zu sprechen, man kann ihn also auch ohne Untertitel verstehen:

Die Border-Collies und die Herdenschutzhunde ergänzen sich prima.

Schutzhunde - Bellende Schafe

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15271
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Biete: Herdenschutzhunde

#107

Beitrag von Manfred » Mi 16. Dez 2015, 09:31

Rumänien will den Schäfern die Hunde nehmen. Sogar Zwangsmaßnahmen wie der Abschuss der Hunde sollen ergriffen werden.
Außerdem soll die Winterweide verboten werden.
Die Schäfer stürmten im Protest den Parlamentshof:

http://de.sputniknews.com/politik/20151 ... ament.html

cfun
Beiträge: 416
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 10:24
Wohnort: Brandenburg

Biete: Herdenschutzhunde

#108

Beitrag von cfun » Mi 16. Dez 2015, 10:22

Auch noch aus Interesse: Warum soll die Winterweide denn verboten werden?

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15271
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Herdenschutzhunde

#109

Beitrag von Manfred » Mi 16. Dez 2015, 22:25

Hier einige Bilder von der Demo:
http://www.ilpost.it/2015/12/15/protest ... -bucarest/

Und wie es aussieht, hat das Vorgehen Wirkung gezeigt:
http://www.romania-insider.com/romanias ... st/161810/

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 4037
Registriert: Di 3. Aug 2010, 01:32
Familienstand: Single
Wohnort: Frankenwald

Re: Herdenschutzhunde

#110

Beitrag von Tanja » Mo 12. Sep 2016, 18:03

Tanja

:blah:

Antworten

Zurück zu „Arbeitshunde“