Suche Idee für Hochbeet

Moderator: kraut_ruebe

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1820
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Suche Idee für Hochbeet

#71

Beitrag von Hildegard » Mo 17. Nov 2014, 00:33

Ich habe sukzessive meine Beete hochgelegt. Zur Zeit bearbeite ich 6 davon. ca 1,4m x2,5-3m. Und einige kleinere "Hochbehälter".Für den momentanen Bedarf reicht das.
Stangenbohnen, Kartoffel...Halbhochbeet mit Wühlmausgitter...Erbsen,.. habe ich noch am Boden.
> sind sie wühlmaussicher und rückenschonend in der Bearbeitung....das Befüllen ist schon Knochenarbeit und es geht viel Material drauf. Vorteilhaft ist, wenn man eine Schmalseite , oder im Mittelteil bei längeren Beeten einen Teil der Wand zum rausnehmen macht, das erleichtert das Neubefüllen bzw. aufzufüllen, außer man hat genug frische Erde zur Verfügung. sie setzen sich je nach Unterbau schon sehr in der ersten Zeit.
Optimal ist, mit einer Neuanlage im Herbst zu beginnen und mit dem ganzen Strauchschnitt oder grobem Astwerk im Laufe des Jahres dann hochzufüllen.
Wir haben im Mai gleich 3 neue gebaut und gefüllt...mit Pferdemist gestampft und dann ca 40 cm gute Erde drauf.
Erleichternd wirkt auch eine Schicht oder Material einzubringen, die wasserspeichernd wirkt, sonst braucht man eine Bewässerung, wenn sie sehr locker gefüllt sind.
> sie verlängern mit Folientunnel ...wir haben sie fix als Dreieck mit einer Querstange in der Mitte ca 80cm hoch und 2 daraufgeschraubten hochklappbaren Folienseitenteilen montiert...die Saison erheblich. Speziell in unserer Klimaregion. Bietet im Sommer schnellen Schutz gegen Hagel, und der Wind kann sie nicht wegwehen.
>vieles kann darin überwintern (Karotten, Sellerie, Lauch. Mangold, Artischocke)
>können auch an Stelle des Gartenzaunes außenrum gestellt werden, bieten dann Wild-Wind-und Frostbremse für noch innenliegende Flachbeete.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15380
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Suche Idee für Hochbeet

#72

Beitrag von Manfred » Fr 22. Jan 2016, 21:14

Da ich gerade wieder nach Lösungen für Hochbeete suche, krame ich diesen Thread nach vorne.

-PVC-Abtrennwände für Schweineställe
http://www.mik-online.de/de/aufstallung.htm

-Bordwandprofile aus Aluminium
40 cm hohe und 25 mm dicke Profile kosten ca. 30 - 50 Euro pro laufendem Meter. Passende Eckprofile ca. 15 bis 20 Euro pro Meter.

-feuerverzinkte Gitterroste (Kosten gebraucht ab ca. 25 Euro / m2) + Innenauskleidung aus Noppenbahn

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Suche Idee für Hochbeet

#73

Beitrag von Sabi(e)ne » Di 26. Jan 2016, 10:53

Ich bin über die Post zu den klappbaren und stapelbaren Palettenrahmen gekommen - die halten zwar nicht ewig, aber helfen schon mal ganz gut.
Allerdings weiß ich die aktuellen Preise dafür nicht, und auch nicht, ob die Holzteile behandelt sind.
Damit kann man die Höhen schön anpassen - immer 20cm.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Suche Idee für Hochbeet

#74

Beitrag von Rati » Di 26. Jan 2016, 11:13

Ich hab mir Hochbeete aus halbierten IBC Containern gebaut.
Absolut Wühlmaussicher.

Hab seit 2 Jahren erfolgreich Kartoffeln drin.
Optisch ist es natürlich nicht ganz so der Bringer, aber mit Farbe in Kinderhänden geht da einiges. :mrgreen:

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15380
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Suche Idee für Hochbeet

#75

Beitrag von Manfred » Di 26. Jan 2016, 11:29

Hast du die weißen IBCs verwendet, oder schwarze?
Und wie sind deine Erfahrungen mit der UV-Stabilität?
Und sind die unten geschlossen, oder haben sie eine Drainage für überschüssiges Wasser?

Preislich dürften IBCs mit Metallpalette eine attraktive Alternative sein.
Da kann man sogar noch in eine Verkleidung investieren und ist trotzdem weit weg von den Kosten vieler anderer Lösungen.

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Suche Idee für Hochbeet

#76

Beitrag von Rati » Di 26. Jan 2016, 12:11

Hi,

Ich habe weiße IBC's.
Manfred hat geschrieben:UV-Stabilität?
In den zwei Jahren habe ich noch keine Brüchigkeiten feststellen können.
Die Container sind aber auch gegen Mittagssonne durch Bäume geschützt.
Andere Container habe ich seit ca 7 Jahren (die drei letzten Jahre davon mit Hopfen bewachsen) ganzjährig für Regenwasser drausen. Sonne Mittag bis Abend. Auch da keine Probleme mit dem Material... wobei ich jetzt nicht weis wie sie auf Stoß( Gartengeräte u.ä.) reagieren.
Manfred hat geschrieben:haben sie eine Drainage für überschüssiges Wasser?
ich habe pro Cont. ca 20 Löcher mit nem 10 Bohrer im Boden gemacht und als unterste Schicht Zweige und Ziegelbruch.
Bisher habe ich keine Staunässe o.ä. schlechtes feststellen können.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Suche Idee für Hochbeet

#77

Beitrag von poison ivy » Di 26. Jan 2016, 16:07

Rati, so wuerd sogar ich mir Plastikmuell in'n Garten stellen,
aber IBCs kosten mir hier zu viel, sie zu verhackstuecken

bisher sind meine Hochbeete und halbhohen Beetrahmen aus Ueberseetransportkisten fuer dekorative Tuerverglasungen,
Vorteil: nur hitzebehandelt, quasi immer greifbar, kann ich 6mi von hier einsammeln und krieg noch ein Danke dafuer, dass ich 'Muell' entsorge, wenn sie hinueber sind, kann ich die Reste einfach auf meine Altholzhaufen werfen
aus dem Material bastel ich auch zB meine Kompostschuten
Nachteil: Groesse ist einigermassen fix, wenn ich nicht basteln will, as-is halten sie nicht allzulang, ziemlich Zeitaufwaendig sie ordentlich zu zerlegen

jetzt hab ich eine Quelle fuer Einwegpaletten in 30"x30" und 30"x40" aufgetan, hab aber einen Woolingsteek in der Proteinversorgungsleine, keine Idee wie ich die zu Hochbeeten bzw zu nur kniehohen Beetrahmen verbinden kann

die kniehohen Rahmen sorgen dafuer, dass der naechste Sturzbach von Regen nicht all meinen Humus nach Florida schwemmt
Bild

naechste Frage:
bei einigen klingt das, als wuerdet Ihr Hochbeete toutto completti mit Erde, Kompost, Mist fuellen?
ich dachte, der Vorteil des Hochbeets waere eigentlich, dass, aehnlich wie beim Huegelbeet,
unten drin grobes organisches Material, sprich Baumstaemme + dicke Aeste, nur langsam verrottet
und derweil peu a peu Naehrstoffe freisetzt und gleichzeitig als Wasserspeicher dient ? ? ?

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Suche Idee für Hochbeet

#78

Beitrag von Rati » Di 26. Jan 2016, 16:41

poison ivy hat geschrieben:bei einigen klingt das, als wuerdet Ihr Hochbeete toutto completti mit Erde, Kompost, Mist fuellen....unten drin grobes organisches Material, sprich Baumstaemme + dicke Aeste, nur langsam verrottet
also das mit der untersten Schicht ist bei mir so wie du denken würdest, Allerdings weniger wegen der langsam freigesetzten Nährstoffe und mehr zu drainage.
Aber sonst mach ich schon so 3/4 des Beetes mit Mist und anderen Abfällen.
Nur oben drauf kommt dann Erde.
Im Frühjahr wird nachgefüllt (von Jahr zu Jahr abnehmend natürlich).
Klapp ganz gut... bei einjährigen Pflanzungen.
Unsere Erdbeeren zB stehen jetzt ganz schön tief im abgesunkenen Beet.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15380
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Suche Idee für Hochbeet

#79

Beitrag von Manfred » Fr 5. Feb 2016, 17:23

Hat von euch schon mal jemand WPC-Dielen (diese Kunststoff-Holz-Mischmaterial-Bretter für Terassen) für ein Hochbeet verbaut?
Halten die das mechanisch aus, bei z.B. 2 m Länge, oder verformen sie sich?

smallfarmer
Beiträge: 1099
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: Suche Idee für Hochbeet

#80

Beitrag von smallfarmer » Fr 5. Feb 2016, 18:44

Die werden krumm und buckelig. Manfred, mach sie doch aus Akazie oder Eiche 40 mm dick. Die Eichenbohlen würd ich kesseldruckimprägnieren lassen. Das Eichenholz würde ca. 550-600 pro cubic mtr. kosten. Kesseldruckimprägnierung keine Ahnung. Akazie 120 x 40 mm kann ich dir beschaffen.

Antworten

Zurück zu „Permakultur Elemente“