Suche Idee für Hochbeet

Moderator: kraut_ruebe

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Suche Idee für Hochbeet

#51

Beitrag von Adjua » So 29. Jun 2014, 10:09

Ich habe seit zwei Jahren eine mobile Version in Form von grossen Pflanzkübeln, die vor dem Haus auf Stein bzw. an der Mauer stehen. Befüllt werden sie mit Grassoden, Wollschicht und gesiebter Erde. Das Ganze wird schön warm, den Inhalt verarbeite ich im nächsten Frühjahr zu Anzuchterde. Diese hatte heuer eine wunderbare Konsistenz, vielleicht auch wegen kleinen Wurzelreste, die drin waren und der Flocken aus aufgelöster Wolle.

Das kleine Hügelbeet, das ich für die Erdbeeren gebaut habe, ist ein Wühlmausparadies. Kies unten oder Steine unten dürften eine ziemliche Drainage sein, sodass der Giessaufwand noch höher wird :hmm: ?

Jedenfalls ist das für mich eine vergleichsweise wenig arbeitsintensive Methode. Durch die Wolle habe ich Nährstoffe genug, eine Verwendung für die Grassoden aus dem Feld im Frühjahr, und schönes Material für Anzuchterde - und im Winter ist die ganze Konstruktion aus dem Weg.

Benutzeravatar
Happyhessin
Beiträge: 115
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 18:10
Wohnort: Südhessen

Re: Suche Idee für Hochbeet

#52

Beitrag von Happyhessin » So 29. Jun 2014, 10:30

Es gibt vom Pala Verlag aus Darmstadt Bücher über Ideen für Hochbeete, hab die Bücher auch selbst. Finde allgemein die Bücher schön von dem Verlag. Weiß nicht ob ich hier nen Link einstellen darf, aber wer mag kann ja Pala Verlag googlen. Find die Idee aus dem Buch toll ein altes Metallbett als Hochbeet in den Garten zu stellen :)
Mehr Mut zur Unordnung im Garten, sie ist die Ordnung der Natur!

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Suche Idee für Hochbeet

#53

Beitrag von Adjua » So 29. Jun 2014, 13:48

Ein Metallbett als Hochbeet? Was genau soll daran so toll sein? Sehe gerade den Vorteil nicht, von wegen Wühlmausabwehr, Wärmegewinnung, Rückenschonung. Vom Optischen ganz abgesehen - ausser es ist ein schönes Bett, und dann ist es schade drum.

utebo
Beiträge: 329
Registriert: So 21. Okt 2012, 12:43
Wohnort: Irland

Re: Suche Idee für Hochbeet

#54

Beitrag von utebo » So 29. Jun 2014, 15:41

Ich hab's jetzt mal so gemacht:
Bildjune6-7 008 by outbackhens, on Flickr
Bildjune6-7 013 by outbackhens, on Flickr
Bildjune6-7 009 by outbackhens, on Flickr
Bildjune6-7 010 by outbackhens, on Flickr
Bildjune6-7 011 by outbackhens, on Flickr
Bildjune6-7 012 by outbackhens, on Flickr

Hier regnet es viel und oft (1300-1400mm/Jahr), so dass der Gartenboden oft sehr nass (und kalt) ist, vor allem im Frühjahr. Gelegentlich überschwemmt er sogar, was für überwinternde Kulturen, wie Kohl, nicht so prall ist. Holzumrandungen bieten in diesem Klima 1A Schneckenverstecke, daher hab' ich nach einem anderen Material gesucht. Das Zeug ist verzinkt und dürfte sehr lange halten. Kostenpunkt: aus einer Rolle für c. 20Euro bekomme ich 3 1/2 Beete mit je 2m2 Fläche. Der Durchmesser (1.3m) ist an meine Armlänge (Affenarme :mrgreen: ) angepasst für gemütliches Arbeiten. Aufgefüllt sind die Beete "Lasagnemässig" mit allem möglichen was jeweils gerade zur Hand war und zur diesjährigen Kultur passte: angerotteter Hühner- und Ziegenmist, viel grober und feiner Kompost, Holzschredder, Binsen, Reste eines alten mit Soden gedeckten Daches, frische junge Brennessel, frischer Gehölzschnitt, ein paar trockene Äste, Holzasche, Algenmehl, der eine oder andere Komposteimer direkt aus der Küche.
Verfahren bin ich nach dem bewährten Prinzip: "Klein Anfangen und bei Erfolg erweitern". Letzten Sommer hab' ich ein Beet gemacht (das wo jetzt die Dicken Bohnen drauf sind; ist schon massiv zusammengesackt) und es hat' bestens funktioniert (je 20 Salate und Lauch +5 Grünkohl), im Frühjahr kamen noch 4 Beete dazu, gestern noch eines für Rosenkohl und Grünkohl und eins mach' ich noch in Kürze für Asia-Grünzeug (Chinakohl, Pak Choi, Blattsenf etc.). Nächstes Jahr kann ich bei 7 Beeten die Kulturen dann schön rotieren. Die Bilder sind von vor 3 Wochen; inzwischen ist alles natürlich viel weiter. Die Frühkartoffeln kann ich z.B. bald ernten und dann kommt Blumenkohl und Knollenfenchel als Nachkultur rein. Salat, Radieschen und Rucola ernte ich schon täglich seit gut 5 Wochen, dazu Frühlingszwiebeln, Babymöhren und die ersten Schalotten. Erntereste lasse ich gleich auf den Beeten liegen, damit den Würmern nicht die Arbeit ausgeht. Hat sich wirklich sehr bewährt das Ganze. Kein Umgraben und Boden voller Leben.
In einem sehr trockenen Klima muss man wohl aufpassen, dass es feucht genug bleibt, da es ja auch von der Seite her abtrocknet - hier im nassen Irland ist das hingegen sehr von Vorteil.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Suche Idee für Hochbeet

#55

Beitrag von osterheidi » Mo 30. Jun 2014, 19:52

sieht großartig aus. wie hoch sind die beete denn?

lg

utebo
Beiträge: 329
Registriert: So 21. Okt 2012, 12:43
Wohnort: Irland

Re: Suche Idee für Hochbeet

#56

Beitrag von utebo » Mo 30. Jun 2014, 21:55

So etwa 25 cm.

utebo
Beiträge: 329
Registriert: So 21. Okt 2012, 12:43
Wohnort: Irland

Re: Suche Idee für Hochbeet

#57

Beitrag von utebo » Di 1. Jul 2014, 00:28

Gerade wiederentdeckt: das Testbeet vom Juli 2013. Es waren sogar 30 Salate (+Lauch+Grünkohl). Ist schon erstaunlich was auf so ein kleines Intensivbeet passt.

7. Juli
BildJuly7 014 by outbackhens, on Flickr

17 Tage später
BildJuly24 010 by outbackhens, on Flickr

Nach dem Abernten des Salates konnten Grünkohl und Lauch den Platz einnehmen. Der "geschossene" Salat ist übrigens Celtuce (im Ggs. zu lettuce) - davon kann man die Stengel in Gemüsepfannengerichten verwenden, sprich: der soll so wachsen.

Hatte noch vergessen zu schreiben, dass ich als unterste Schicht (also direkt auf's Gras) Karton und Papierfuttersäcke dicht und überlappend gelegt habe, damit nichts durchwächst.

utebo
Beiträge: 329
Registriert: So 21. Okt 2012, 12:43
Wohnort: Irland

Re: Suche Idee für Hochbeet

#58

Beitrag von utebo » So 10. Aug 2014, 23:51

Ich staune, wieviel aus diesen kleinen Mulchbeeten rauskommt: Ende Juli musste ich die Hälfte eines mit Frühkartoffeln bepflanzten Beetes ernten, da ich dringend den Platz für vorgezogene Erbsen brauchte. Ich hab' sie nicht gewogen, schätze aber so c. 10kg - von 1m2! (7 oder 8 Pflanzkartoffeln). Das "Pflänzchen" in der Mitte ist eine Apfelminze.
Bildjuly27 046 by outbackhens, on Flickr

Elfe
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38

Re: Suche Idee für Hochbeet

#59

Beitrag von Elfe » Sa 15. Nov 2014, 20:27

Hey, das sind ja coole "Hochbeete"! Schlicht und einfach ...

Ich hatte im Internet auf youtube mal eine Bauanleitung für ein geniales Hochbeet gefunden. Das erste hatte ich ja aus Holz selbst gebaut (2,10 m auf 0,90 m) Kostenpunkt waren ca. 100 €. Aber dieser Youtube-Tipp war noch genialer. Die haben so Metallkomposter, die man zusammenstecken kann genommen und zwei davon zusammengesteckt (allerdings mit einer Querverstrebung in der Mitte), mit Teichfolie ausgelegt, untendrunter Hasenstallgitter eingewebt und fertig war das Teil - musste nur noch befüllt werden. Habe mittlerweile zwei dieser Hochbeete, allerdings nur 1m auf 1m und nicht aneinandergehängt, sondern versetzt nebeneinander. So komme ich als Schrumpfgermane auch gut an alles ran *grins* Der Ertrag ist gigantisch ... Ich liebe Hochbeete!
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Suche Idee für Hochbeet

#60

Beitrag von Thomas/V. » Sa 15. Nov 2014, 20:44

Der Ertrag ist gigantisch ...
Und mit einer Bedachung aus Folie kann man sogar hier bei meinem kalten Klima Auberginen und Paprika anbauen.
Dateianhänge
auberginengewaechshaus-1.jpg
auberginengewaechshaus-1.jpg (83.15 KiB) 2220 mal betrachtet
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Permakultur Elemente“