Erdbeeren-Grünspargel-Beet

Moderator: kraut_ruebe

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10397
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#1

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 11. Jul 2016, 09:05

mehrjährige pflanzen, die weitgehend alleine klar kommen und zufriedenstellende ernten liefern sind, wie platz möglichst gut auszunutzen und sinnvolle pflanzenkombinationen, ein anliegen in der PK.

eine kombi, die bei mir gut funktioniert, ist ananas (=erbbeeren) mit grünspargel*

das einzige, worauf man achten muss, ist, den spargel tiefer zu pflanzen beim setzen als die erdbeeren, damit die wurzeln nicht konkurrieren. ich lasse die erdbeeren sich selber erneuern, die nachkommen nehmen den altpflanzen sowieso den platz weg, wer mag, kann aber auch den erbeerbestand händisch regulieren, die spargelpflanzen stört das nicht weiter, solang man vorsichtig arbeitet.

eine mulchdecke ist für beide pflanzen gut, das hält das unkraut besser in schach und die früchte liegen nicht auf der erde auf. je nach bodenbeschaffenheit ab und zu etwas düngejauche freut auch beide pflanzen.

*grünspargel ist der, der oberirdisch wächst, auch wenn er lila ist. nicht machbar ist das mit bleichspargel, dem weissen, den man anhäufelt

wers genauer nachlesen will, hier ein blogeintrag der joybileefarm (engl.)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#2

Beitrag von fuxi » Mo 11. Jul 2016, 16:56

Hervorragende Kombi :daumen: Wird mental abgelegt. Im Strebergarten wollte ich eh diesen Herbst ein Spargelbeet anlegen.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzer 72 gelöscht

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#3

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Di 12. Jul 2016, 15:21

Hey! Das ist ja eine tolle Idee, so eine Sammlung von praktischen Pflanzengemeinschaften...
mehr davon!! :hunger:

ich kann nur wenig beisteuern, in Wien und am Balkon wächst der Schwarzkümmel viel besser, wenn er sich zwischen den Pfefferminzen verstecken kann bzw. sich dort stützt. Säht sich so sogar selber aus, wenn ich die Samen nicht ernte. Alleine ist er recht windempfindlich.
Zwischen den Erdbeeren hab ich Knoblauch und Etagenzwiebel. Ich hab (Wald-)Erdbeeren unter den Himbeeren, Spargel wächst bei uns leider nicht.
Artischocken brauchen einen Teppich aus scharfer Minze, die vertreibt Wühlmäuse und lindert bei uns als Tee genossen die Sommerhitze.

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1175
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#4

Beitrag von MeinNameistHASE » Di 12. Jul 2016, 17:16

Man kann die Erdbeeren auch zwischen Spargeldämmen anbauen, wenn man möchte... :pfeif:

Ich habe im Bleichspargel gute Erfahrungen mit Kartoffeln zwischen den Dämmen gemacht. Ebenso sollte Lauch, Stangenbohnen und anderes Gemüse, das angehäufelt werden sollte gut möglich sein. Lässt man den Spargel nach Johanni einfach treiben, erhöhen die Dämme die Standfestigkeit. Die Dämme ziehe ich dieses Jahr versuchsweise erst nach der Ernte (aus Platzgründen sitzt zwischen den Dämmen Salat und Kohlrabi) auseinander. Mal sehen, welche Auswirkungen das hat :aeh:
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

marabu
Beiträge: 1016
Registriert: Sa 28. Mär 2015, 15:21
Wohnort: Mittelhof, Klimazone 7a

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#5

Beitrag von marabu » Sa 16. Jul 2016, 21:13

Also diese Kombination finde ich auch sehr spannend. Ich habe ja dieses Jahr grünen Spargel von Saatgut gezogen und es sind inzwischen 43 Pflanzen...und meine Ananas Erdbeeren machen immer schöne Ausläufer...
Da könnte ich doch glatt diese Idee aufgreifen! :)
aller doucement, n'empêche pas d'avancer - langsam gehen, hindert nicht daran voran zu kommen

Benutzeravatar
Peterle
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 16:28
Familienstand: Witwe/r
Wohnort: Europa
Kontaktdaten:

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#6

Beitrag von Peterle » Do 4. Aug 2016, 07:57

Ist jetzt wirklich die spezielle Züchtung (Ananaserdbeere, weiß) gemeint oder Erdbeere allgemein?

Gruß

Peter

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10397
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#7

Beitrag von kraut_ruebe » Do 4. Aug 2016, 09:11

für das kombibeet ist das, was in D erdbeere heisst, ideal. egal ob ausläuferbildend oder horstbildend und geal, welche sorte.

weisse ananas = alte erhaltersorte(n), einmaltragend, weisse bis rosa angehauchte früchte, fast alle dieser sorten, die da reinfallen sind horstbildend

ananaserdbeere = so hiessen die erbdbeeren früher mal in D, in A ist das noch recht gebräuchlich

ananas = ist in A bei jenen, die nicht willens sind alles einzudeutschen eine erdbeere. die südfrucht mit dem schopf, die in D ananas heisst, heisst in A dann hawaii-ananas.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
Peterle
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 16:28
Familienstand: Witwe/r
Wohnort: Europa
Kontaktdaten:

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#8

Beitrag von Peterle » Do 4. Aug 2016, 17:57

Herzlichen Dank für die Aufklärung :daumen:
Nun bin ich ja richtig gebildet.

Gruß

Peter

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#9

Beitrag von poison ivy » Fr 5. Aug 2016, 13:44

kraut_ruebe hat geschrieben:ananas = ist in A bei jenen, die nicht willens sind alles einzudeutschen eine erdbeere
dem ist in D nicht anders, mein Vater hatte noch kein eigenes Wort fuer 'Ananas comosus'

Danke fuer die Idee, Strawberries zwischen meinen Spargel zu setzen
Jungpflanzen hab ich genug, die wachsen bei mir als Bodendecker zwischen Tomaten, Okra, Peppers ...
wo's ihnen gefaellt und weder ich ausreisse noch die Hirsche drankommen
mit Umsetzen muss ich wohl noch warten, bis es irgendwann mal wieder mehr als 2mm regnet

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15377
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Erdbeeren-Grünspargel-Beet

#10

Beitrag von Manfred » Fr 5. Aug 2016, 14:15

Kriegen die Erdbeeren bei der Kombination ausreichend Licht? Mein Grünspargel wuchert sein Beet ziemlich zu.

Antworten

Zurück zu „Permakultur Elemente“