RSS - Technik in der Permakultur

Moderator: kraut_ruebe

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: RSS - Technik in der Permakultur

#21

Beitrag von hobbygaertnerin » So 28. Aug 2016, 08:44

@Holzgaser,
fressen die Kompostwürmer die fermentierten Kräuter?
Wenn das kein Geheimwissen ist, das würde mich echt interessieren.
Wurmkompost ist für die Pflanzen edelstes De Luxeessen.
Besonders für die ganz kleinen Sämlinge.

holzgaser
Beiträge: 411
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Re: RSS - Technik in der Permakultur

#22

Beitrag von holzgaser » So 28. Aug 2016, 09:50

@poison ivy

wenn ich jetzt den Samen in Lehm huelle, das in Wunder-Dreck,

Was für eine Beleidigung für den Wurm .... :motz:

waere es nicht weniger aufwaendig Samen in Saatbehaeltnissen vorzuziehen, wie ganz normale Gaertner das iA recht erfolgreich tun?
Was ist ein ganz normaler Gärtner? zieht der Getreide Klee Raps Mais .... im Salatbehältnissen vor????
wo liegt der Vorteil vom Lehmgebatzle?
Informiere Dich erst mal zum Thema Fukuoka hier im Forum, dann ist das für Dich vieleicht besser und anschließend auch leichter zu verstehen.
weniger Arbeit oder bessere Keimrate wohl nicht

Doch genau das ist es! = Optimale Startbedingungen für den Keimling schaffen ist der Grund für den "Wunderdreck"
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

holzgaser
Beiträge: 411
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Re: RSS - Technik in der Permakultur

#23

Beitrag von holzgaser » So 28. Aug 2016, 09:56

@hobbygaertnerin
fressen die Kompostwürmer die fermentierten Kräuter?
Die Kompostwürmer fressen die fermentierten Materialien aber nur unter bestimmten Bedingungen sonst sterben sie daran.
Ich habe für die Kompostwürmer spezielle "Komposter" entwickelt von klein bis ganz groß.
Es ist für mich die einfachste Art Terra Preta herzustellen und hochwertiges Substrat für die Wurzelintensievierung zu erhalten.
Auch die Extrakte aus diesem System sind eine Klasse für sich.

Um zum Thema zurück zu kommen: Die eingehüllten Saatkörner kommen in die ausgefrästen Schlitze und werden mit dem dabei
entstehenden Mulch - Erdegemisch leicht abgedeckt. So haben die Saatkörner nach der Keimung beste Bedingungen und auch eine
Mikrobiologie dabei die sich im Wurzelraum der Pflanze verbreitet.

Aber nur wenn keine Mineraldünger und chemische Pflanzenschutzmittel verwendet werden!
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: RSS - Technik in der Permakultur

#24

Beitrag von hobbygaertnerin » So 28. Aug 2016, 10:11

@Holzgaser,
ich habe ja bisher nur gewöhnlichen Wurmkompost- und lege den in die Saatrille, weil die Samen dort am Besten gedeihen.
Muss mich mit der Wurmkompostiererei noch viel intensiver befassen, auch der Komposttee ist ein Labsaal für die Pflanzen.
Bokashi mögen die Kompostwürmer nicht, da vertschüssen sie sich.
Früher habe ich mir einen Eimer Kompostwürmer gekauft-
und dann hatten wir mal eine Menge Mist längere Zeit auf der Betonmistplatte gelagert, ab dem 2. Jahr haben sich die Kompostwürmer sehr vermehrt ohne dass ich einen einzigen Kompostwurm hinzugegeben habe, im 4. Jahr war das bestes Pflanzenfutter, die Würmer sind in den nächsten Misthaufen gegangen.

Antworten

Zurück zu „Permakultur Elemente“