Erdbeeren 2019

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2108
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Erdbeeren 2019

#31

Beitrag von Maeusezaehnchen » Do 30. Mai 2019, 15:41

Uns ist bei einem Plausch über Erdbeeren eingefallen, dass die klassische Sorte zu Omas Zeiten die "Bröbstlinge" (keine Ahnung wie man die schreibt) war.
Kenn die von euch noch jemand?
War das einfach die Bezeichnung für große Erdbeeren oder war das eine spezielle Sorte?
Hab im Netzt nix wirklich dazu gefunden.
Ich weiß nur noch das die super lecker waren und sehr groß.
Pflanzen haben wir leider keine mehr. Das damalige Erdbeerfeld ist bei Baggerarbeiten vor vielen Jahren "vernichtet" worden.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10401
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Erdbeeren 2019

#32

Beitrag von kraut_ruebe » Do 30. Mai 2019, 15:57

pröbstlinge sind grosse, nicht sehr wasserhaltige ananas.

in Systematisches Handbuch Der Obstkunde, Band 3 auf seite 633, ca unter der hälfte, wird aufgezählt welche damit so in etwa gemeint sind. google hilft vermutlich.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1022
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Erdbeeren 2019

#33

Beitrag von Teetrinkerin » Mo 1. Jul 2019, 08:55

Ich hatte dieses Jahr irre viele Erdbeeren. So viel konnte ich noch nie ernten. Nun steht die Überlegung an, da es heuer das dritte Erntejahr war, ob ich die Pflanzen roden und ein neues Beet mit Jungpflanzen bestücken soll. Wie handhabt ihr das? Mir wäre es eigentlich ganz recht, wenn die Erdbeeren noch stehen bleiben könnten, da ein Teil meines Gartens noch als Lagerplatz belegt ist und so lange das nicht weg ist, kann ich den Teil nicht bestellen - hoffe aber, dass ich nächstes Jahr den Teil wieder bewirtschaften kann und dann würde ich dort gerne ein Erdbeerbeet anlegen.

Claudia
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 42
Registriert: Di 31. Jul 2012, 13:50
Familienstand: ledig
Wohnort: Nürtingen

Re: Erdbeeren 2019

#34

Beitrag von Claudia » Mo 1. Jul 2019, 10:36

Bei uns (im Schwabenland) hießen die Erdbeeren nicht "Bröbstlinge", sondern "Bräschtling" und das war ein Synonym für Erdbeere.

Gruß Claudia

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Erdbeeren 2019

#35

Beitrag von Maisi » Mo 1. Jul 2019, 12:14

Also bei mir ist die Ernte dieses Jahr sehr dürftig, bei allen anderen in der Nachbarschaft, wo ich mich unterhalten habe, ebenso. Wahrscheinlich war bei euch in Oberschwaben das Wetter günstiger. Ich hatte im Herbst zudem auch schon viele Ableger verloren durch die lange Trockenheit.

Benutzer 72 gelöscht

Re: Erdbeeren 2019

#36

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 1. Jul 2019, 12:55

Teetrinkerin hat geschrieben:Wie handhabt ihr das? Mir wäre es eigentlich ganz recht, wenn die Erdbeeren noch stehen bleiben könnten, da ein Teil meines Gartens noch als Lagerplatz belegt ist und so lange das nicht weg ist, kann ich den Teil nicht bestellen - hoffe aber, dass ich nächstes Jahr den Teil wieder bewirtschaften kann und dann würde ich dort gerne ein Erdbeerbeet anlegen.
nächstes Jahr erst roden?
Ich rode meine Erdbeerbeete eigentlich nicht, erst wenn der ERtrag nachlässt, ziehen sie um.
Ganz bei Null wird die Ernte sicher nicht sein deswegen.

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1022
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Erdbeeren 2019

#37

Beitrag von Teetrinkerin » Mo 1. Jul 2019, 13:18

@Maisi,
bei uns war es lange kalt, weswegen sie erst spät dran sind. Wir hatten im Mai, als die Pflanzen gerade blüten, immer mal wieder Frost(gefahr), dann habe ich sie mit Vlies abgedeckt. Vielleicht könnte das ein Grund sein, warum ich so reichlich Erdbeeren dieses Jahr hatte.

@Ina Maka,
dann lasse ich sie vielleicht doch noch beruhigt stehen. Die Beeren sind schon etwas kleiner teilweise, aber trotzdem noch absolut ok.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 771
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Erdbeeren 2019

#38

Beitrag von Brunnenwasser » Mo 1. Jul 2019, 17:16

Die Erdbeeren habe ich immer im vierten Jahr nach der Ernte, im August verpflanzt.

Airuki
Beiträge: 52
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 15:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Erdbeeren 2019

#39

Beitrag von Airuki » So 21. Jun 2020, 17:05

Unsere Erdbeeren sind dieses Jahr wirklich toll! Aber das Pflücken dauert ewig! wir haben ein Erdbeerfeld wo sie in 4 relativ engen Reihen nebeneinander stehen und noch ein paar die in wilder Mischkultur sind. Das mit der Mischkultur geht eigentlich garnicht. Da ernte ich kaum was weil die Vögel schneller sind. Das große Beet wird abgedeckt mit Vogelschutznetzen. Ich finde es sehr zeitintensiv die Erdbeeren zu ernten. Nächstes Jahr müsste ich die wahrscheinlich verjüngen und überlege dann was anders zu machen. Hat jemand Ideen wie ich die Erdbeeren pflückfreundlicher gestalten kann?

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1820
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Erdbeeren 2019

#40

Beitrag von Hildegard » Mo 22. Jun 2020, 23:42

ich bin mit meinen in die Vertikale gegangen. Habe alle in Pflanztürme , Hängeampeln..an Bäumen... und Hängekästen an der Wand, denn die Schnecken waren nachts am Boden immer schneller als ich und meine Enkerl.Außerdem kann man sie stehend ernten.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Antworten

Zurück zu „Beerenobst, Weinreben“